Übersicht und Vergleich der am meist-verbreiteten Smart Speakers

Amazon vs. google, auch im Voice Commerce.

Wir sind dabei, dieses Jahrzehnt in knapp zwei Jahren abzuschließen. Und eines der großen Themen sind KI-gesteuerte digitale Assistenten. Das Aufkommen und die Nutzung dieser Angebote hat spürbar zugenommen.

Via Sprach-Assistenten wird Essen bestellt, Termine werden geplant, Tickets reserviert, Musik abgespielt oder diverse Fragen beantwortet. Eine Reihe von Schlüsselfunktionen wie die Spracherkennung und leistungsstarke Suche machen diese Assistenten intelligenter. google hat in einer Produktvorstellung dargestellt, wie eine Weiterentwicklung selbständig Termine beim Friseur oder Arzt vereinbaren kann. Dieser Megatrend rund um die sprachliche Steuerung von Internetgeräten und Internetdiensten wird mit “Voice Commerce” zusammengefasst.

Lassen Sie uns am besten einen genaueren Blick auf diese sprachbasierten Assistenten und Interfaces und ihre Stärken und Schwächen werfen.

Was sind die Vorteile von Voice?

sehr schnell & beguem: 
Ein Mensch schafft es ca. 38-40 Wörter pro Minute zu tippen, jedoch kann er in der gleichen Zeit bis zu 150 Wörter sprechen!

– erleichtert den Alltag: Während ich nach dem Wetter frage, habe ich die Hände frei, um das Abendessen zu kochen. Smart Home Steuerungen: Lampen dimmen, Heizungsthermostate steuern oder den Backofen vorheizen.

Amazon Echo Lautsprecher: “Alexa”

Amazon Echo Dot (Einstiegsversion)

Alexa ist die virtuelle persönliche Assistentin von Amazon, seit etwa vier Jahren auf dem Markt. Es lebt im Echo Smart Speaker und in weiteren Geräten und bietet den Benutzern die Möglichkeit, Befehle und Anweisungen mit dem Erkennungswort “Alexa” zu geben. Der große Vorteil von Amazon ist sicherlich die große Produktvielfalt seiner Plattform. Mit einem kurzen Befehl kann ich zum Beispiel den beliebtesten Wein unter 20 EUR meinem Warenkorb hinzufügen.
Amazon fügt Alexa jeden Tag neue Fähigkeiten hinzu und macht diesen Sprachassistenten laufend facettenreicher (mehr als 50.000 Skills gibt es schon!). Eine große Anzahl von Menschen ist jeden Tag mit Alexa in Kontakt und die meisten Menschen haben Alexa zumindest irgendwo schon live im Einsatz erlebt.
Alexa bekam das Rampenlicht durch den Amazon Echo, ein Gerät, das sowohl als Lautsprecher als auch als Smart-Home-Hub funktioniert. Es gibt keine Begrenzung der Fähigkeiten, die ein Benutzer in Alexa hinzufügen kann. Derzeit gibt es etwa 3.000 Skills, die Sie sowohl von Amazon als auch von Drittanbietern herunterladen können.

Und was noch? Alexa deckt eine umfangreiche Palette von Unterhaltungsdiensten wie beispielsweise Amazon Prime Music, Spotify und Audible ab.

Google Home: “OK google”

google Home mini (Einstiegsversion)

Google Assistant oder Ihr persönlicher Google, was soll ich sagen? Der Google-Assistent übernimmt nun Apple Siri, Cortana und Alexa. Es wird angenommen, dass es der fortschrittlichste und aktivste der Assistenten da draußen ist. Google Assistant ist die Siri von Android. Mit dem Begriff “OK Google” können Sie Nachrichten senden, Ihre Geräte steuern, Ihre Musik steuern, Termine vereinbaren. Es umfasst auch Sprachbefehle, Sprachsuche und sprachaktivierte Gerätesteuerung.
Zu den coolen Funktionen des Google Assistant gehören die Buchung von Flügen, die Buchung von Zimmern mit Partnern wie ChoiceHotels, Expedia, Mirai etc. Nun, der Google Assistant ist auch auf dem iPhone verfügbar, aber es gibt einige Einschränkungen.

Apple Siri: “Hey Siri”

Apple Home Pod

Siri ist ein virtueller Sprachassistent, der mit den Betriebssystemen iOS, watchOS, macOS und tvOS ausgeliefert wird. Siri wurde 2010 als App eingeführt, später aber mit dem iPhone als Hauptfunktion im Jahr 2011 zusammengefügt. Siri war die erste Sprachassistentin, die Mainstream war und wird heute von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt verwendet. Es wird konsequent verwendet, um regelmäßige Aufgaben wie das Versenden von Nachrichten, das Setzen von Kalenderterminen und das Erstellen von Erinnerungen durchzuführen. Aber Siri gilt im Vergleich zu Google, wo die Suche leistungsfähiger sei und einer bessere Spracherkennung vorweisen soll, als veraltet. Der Google-Assistent gibt rund 90% der Anfragen des Nutzers korrekt ab, während Siri nur 62,2% beträgt. Siri konnte nur 21,7% der Antworten beantworten.

Cortana von Microsoft: “Cortana”

Microsoft Cortana Speaker (Harmon Kardon)

Der persönliche Sprachassistent unterstützt Benutzer bei Fragen, der Suche nach Zielen, der Terminvereinbarung und Besprechungen nur für Windows Phone 8.1 und 10. Und das Interessanteste ist, dass Sie Cortana immer häufiger verwenden, vertrauter und persönlicher werden.
Sie können E-Mails und Texte versenden, Listen erstellen und verwalten, Chats führen und Spiele spielen, Erinnerungen nach Personen, Zeit und Ort festlegen. Der einzige Nachteil ist jedoch, dass Cortana nur in einigen Ländern/Orteln verfügbar ist und einige Funktionen möglicherweise nicht überall verfügbar sind.

Konkurrenz aus China

Die Chinesischen Tech-Riesen wie AliBaba und Xiaomi, die eigene Entwicklungen von Smart Speakern vermarkten, werden schnell vergessen. Gerade bei neuen digitalen Innovationen muss China mit seiner aufstrebenden Technologie-Branche berücksichtigt werden.

Vergleich & Ausblick der digitalen Sprachassistenten

Was ist besser, Alexa, Apple Siri, Microsofts Cortana oder Google Assistant?
Alexa, Apple Siri, Cortana von Microsoft und Google Assistant haben alle einen eigenen Spracherkennungs-Assistenten entwickelt, um natürlich einen Teil dieses Kuchens abzubekommen.

Infografik von statista, Quelle: Strategy Analytics, Q3 2018

Die Nase haben sicherlich die beiden Sprachassistenten von Amazon und google vorne. Von der Dominanz durch die Vorreiterstellung von Amazon Echo ist auf jeden Fall viel verloren gegangen, so dass besonders google in 2018 aufgeschlossen hat.
Spannend wird es für mich zu sehen, ob sich ein offener Standard bildet, so dass die Welt der Smart Speaker & Voice Assistants über eine offene Plattform (open source) abgebildet wird. Sicherlich am liebsten von einem ganz neuen Anbieter, der aus Europa kommt 😉

Ich selber habe die kleinen Ausführungen von Amazon Echo und google Home zuhause, aber habe beide ehrlich gesagt nur zeitweise zu Testzwecken genutzt. Gerade die Anbindung an Spotify ist nett, es hat sich aber noch keine tägliche Routine ergeben.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Sprachassistenten bisher?
Wie schnell erwarten Sie, dass Sprachassistenten eine wichtige Bedeutung in unserem Leben einnehmen werden?


Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei