#MMC Konferenz 2019 überzeugt mit super Speakern, Programm & Networking!

Neben Apple, WeChat und Facebook war auch google repräsentiert, eigenes Foto.

Die MMC, ein Fach-Event der Conversational Commerce Szene in Deutschland, hatte diese Woche am 05. November in seiner 2ten Auflage ins Hyatt Hotel nach Köln geladen. Etwa 400 Fachbesucher, Influencer und Experten waren vor Ort.

Was sind die wichtigsten Themen & Trends für das Messenger Marketing in 2020?

Martin Sinner, der Initiator der Konferenz und Gründer der erfolgreichen idealo Preisvergleichsplattform, eröffnete die Konferenz und begrüßte alle Teilnehmer, die verteilt aus der DACH Region und sogar UK und Italien angereist waren.

Nachfolgend einige Highlights und Top-Speeches von der Konferenz für Euch.

Keynote von Matthias Mehner, CMO von MessengerPeople: “News & Entwicklungen im Messenger Markt”

In Libanon gingen kürzlich Bürgen auf die Straßen um gegen eine Steuer auf WhatsApp zu demonstrieren. Das zeigt eindrucksvoll, wie wichtig die Nutzung eines Messengers für die Gesellschaft geworden ist.

Per Video zeigte er die Historie von Messaging auf, die zeitliche Entwicklung der Nutzerzahlen der größten globalen Messenger. Mit AOL und icq wurde diese Epoche 1996 eingeläutet und der Wandel bis 2019 ist immens. Heute gibt der Facebook Konzern den Ton an:

Entwicklung der erfolgreichsten Messenger global, Youtube, 2019

Mit Fokus auf den Deutschen Markt ist die Dominanz von WhatsApp weiter unangefochten. Während global knapp vor Facebook Messenger, sind es in Deutschland 58,0 mio. DAUs (daily active users bzw. täglich aktive Nutzer).

Ein großer Game-Changer ist die aktuelle Abkehr von WhatsApp, weg vom Newsletter Versand, vorgeschrieben ab Dezember 2019 (Link zum Beitrag). So gilt es für 2020, dass Unternehmen in WhatsApp den vollen Fokus auf den 1:1 Dialog legen müssen. Auch wird erwartet, dass das Thema Payments in Messengern 2020 weiter Fahrt aufnimmt. Interessant wird auch der weitere Messenger Kampf zwischen den großen Plattformen Apple, Facebook, TenCent und bald auch google sein. Google greift aktuell mit seinem RCS messaging (“rich communication services”) an und will den Messenger Service prominent ausrollen (ab Dezember 2019).

Matthias, auch Messenger Matze genannt, vertritt 6 wesentliche Thesen:

  1. Keine echte Strategie ohne WhatsApp!
  2. „The Best Marketing Strategy ever: Care!“ (Zitat von Gary Vaynerchuk)
  3. Payments werden der Gamechanger!“
  4. Märkte sind Gespräche.
  5. Automatisierung ist der Schlüssel.
  6. Kunden reden nicht mit Chatbots.

Große Chancen und Trends sind dazu besonders Voice Commerce und Service Crowdsourcing (wie kann ich meine Kunden Crowd für den Kundendialog aktivieren und den authentischen und positiven Dialog skalieren).

Die Keynote Präsentation kannst Du hier kostenfrei auf der Seite von MessengerPeople herunterladen (gegen Eingabe deiner Daten): https://www.messengerpeople.com/de/mmc2019/
Sein Vortrag wurde von den Besuchern später zum besten Vortrag der Konferenz gewählt!

WeChat von Tencent aus China, Enrico Plateo: “From a message to a store..”

WeChat, die Messaging Plattform von Tencent, hat das Messaging am meisten global revolutioniert.

“One billion WeChat Pay Transactions per minute”

Zitat von Enrico zur Bedeutung von WeChat auf der MMC 2019.

Der WeChat Messenger hat sich zum neuen Internet Browser für >1,1Mrd. Asiaten entwickelt (vor allem in China; Daten von statista, 2019). Mit dem folgenden Video hat Enrico den Stellenwert des Messengers in China imposant vermittelt (Empfehlung ab 00:42sek):

Video über die grenzenlose Nutzung von WeChat im Alltag, New York Times auf YouTube.

Es wird spannend zu verfolgen, ob und wann solch eine Entwicklung auch unsere Welt erreichen wird. Wird sich ein Messenger für alle in Europa durchsetzen, über den fast das ganze Internet abgedeckt wird?

Ben Broshi von Apple Europe als Überraschungs-Speaker!

Im Vorfeld als Geheimvortrag auf der Agenda, wurde Ben Broshi von Apple Europa als ein Highlight mit einer Speech am Morgen angekündigt.

Ben hatte coole Daten und Trends aus den USA mitgebracht:

  • Messaging & Chat erhöhen den NPS deutlich!
  • Der Kontaktpreis ist erheblich kosteneffizienter mit 1 EUR vs. 7 EUR für einen Call
  • Die Produktivität ist 3mal höher gegenüber Call je Stunde
  • T-Mobile US hat in 2018 etwa 30% aller iPhones via Messaging verkauft!

Ben stellte heraus, dass bei Apple “Privacy First” im Vordergrund stehe. Daten müssen immer anonym und sicher sein. Mit Apple Business Chat schaffen es Unternehmen mit nur wenigen Klicks eine Customer Shopping Journey vollständig im Messenger abzubilden. Als beispielhafte Use Cases wurden unter anderen Burberry oder Credit Suisse präsentiert.

Kaspar Klippgen von Facebook/WhatsApp: “Connecting through WhatsApp Conversations: Why a messaging strategy matters for your business.”

Mit Kaspar war auch ein Vertreter der führenden Messenger Dienste diesmal dabei. Er ging auf die Möglichkeit ein, über die offizielle WhatsApp API nun professionellen Customer Care für seine Kunden zu schaffen. WhatsApp sorgt für eine bessere Service-Erfahrung und man hole den Kunden dort ab, wo er am liebsten in vielen Ländern der Welt kommuniziere.

Vorstellung von Facebook Messaging und Trends/News für 2020, eigenes Foto.

Facebook hat in Deutschland 5 offizielle API Partner mit Messenger People, MessagePipe, Facelift, tyntec und novomind, die als erste Anlaufstellen zum offiziellen Business Einsatz von WhatsApp empfohlen werden.

Ein großes Projekt ist die Integration von Payments in den grünen Messenger. In den führenden WhatsApp Märkten Brasilien und Indien laufen dazu Tests an. Ein globaler Launch wird in 2020 erwartet.

Kaspar gab zu, dass die internen Ressourcen in der Facebook Welt langsamer als benötigt mitwachsen und viele Anfragen zu Features und Änderungen des Messengers nicht in der erwarteten Zeit bedient werden.

Hugo Somersham-Jones von google: “Google RCS – Business Messaging: Meet Consumers where they are.”

Hugo gab ein Update zu den Planungen von google. Unter Hochdruck werde ab Dezember 2019 international nach und nach google RCS Messaging ausgerollt. Dazu hatte er Beispiele mitgebracht. Ein starker Messenger, der direkt aus der Suche von google und google MyBusiness und google Maps mobil angeboten wird, könnte schnell eine riesige Nutzerbasis aufbauen. Es wird spannend zu sehen, wie sich google in 2020 mit diesem neuen Versuch am im Messenger Wettkampf beweisen wird. Als ein vorheriges Projekt wurde google Allo in 2019 ad acta gelegt.

Neben den ganz großen Brands gab es spannendes Vorträge von Experten und Anbietern von Conversational Commerce Lösungen wie ChatChamp, MessagePipe, Messaging Rechtsexperte Dr. Carsten Ulbricht, Urlaubsguru, Udacity und AI & Bot-Spezialisten wie BOTfriends oder Passage AI.

Parallel wurden Masterclasses zur Vertiefung der Konzepte, Lösungen und Use Cases im Einklang mit den Vorträgen auf der Main Stage angeboten:

Parallele Master Classes zu Conversational Lösungen & Use Cases, eigenes Foto.

Hier wurden konkrete Anwendungen und Empfehlungen zur Conversational Commerce Strategie tiefgehender vorgestellt und diskutiert. Darunter war auch das Thema Service Crowdsourcing mit guuru.com ein Teil des Angebots. Mit guuru.com schaffen es Unternehmen, die zahlreichen Touchpoints und Dialoge auch auf der Beraterseite 24/7 schnell & gut zu bedienen.

Warst Du selber vor Ort und möchtest Deine Erfahrungen und Highlights ergänzen?
Welches Thema interessiert Dich ganz besonders für die Conversational Commerce Entwicklung in 2020?


4
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Unfassbar, dass ich mit QQ nie in Berührung gekommen bin 🙂

Ja das sind wirklich die Themen, die relevant sind. RCS von Google, Messenger und Payments, NPS KostenFaktor 1 zur 7 Messenger versus Telefon. Messenger for Business, Use Cases nicht nur im Servicekanal. Danke Chris