e-bot7 aus München steigert die Effizienz im Kundenservice durch die Integration von künstlicher Intelligenz.

Das Münchner Start-up wurde 2016 von Xaver Lehmann, Fabian Beringer und Maximilian Gerer gegründet. Das Start-up ist bereits auf europäischem Expansionskurs und steht den spannenden Herausforderungen dieser Wachstumsphase gegenüber.

Die Gründer hinter e-bot7

Schluss mit frustrierten Kundenservice Mitarbeitern und langer Wartezeit für Kunden. Mithilfe von künstlicher Intelligenz will e-bot7 die Zufriedenheit von Mitarbeitern und Kunden verbessern.

  • Im Bereich Kundenservice gehört das München Start-up e-bot7 derzeit zu den innovativen KI-Anbietern in Europa
  • Die Hybrid-Lösung soll den Kundenservice Mitarbeiter nicht ersetzen, sondern unterstützend zur Seite stehen, um Effizienz und Zufriedenheit zu steigern
  • Der Live Chat bietet Kunden eine einfache Kontaktmöglichkeit ohne lange Wartezeiten

Zielgruppe: Mobilfunkanbieter, Versicherungen und Banken

Als Kunde muss man besonders in Branchen, in denen eine hohe Anzahl von Kundenanfragen bewältigt wird, entweder in Warteschleifen ausharren, oder lange Zeit auf eine Antwort per E-Mail warten. Genau dort möchte das von Fabian Beringer, Xaver Lehmann und Maximilian Gerer gegründete Start-up mit einer intelligenten Hybrid-Lösung ansetzen.

Anwendungsbeispiel Telekommunikation.

Die Agent+KI® Hybridlösung unterstützt die Mitarbeiter des Kundenservice im Live Chat, E-Mail und Social Media Kanälen. So erhält der Kunde ganz entspannt eine umgehende Antwort, ohne lange warten zu müssen. Auch die Mitarbeiter im Kundenservice erfahren umgehend eine Zeitersparnis, da die künstliche Intelligenz (KI) sie mit Antwort-Vorschlägen ausstattet.

Mit jeder eingehenden Anfrage und gesendeten Antwort lernt die künstliche Intelligenz kontinuierlich mit. Immer wiederkehrenden Anfragen können deshalb schon nach kurzer Zeit automatisiert werden und so die Bearbeitungszeit um bis zu 80% gesenkt werden. Damit bleibt dem Mitarbeiter mehr Zeit für komplexe Kundenanfragen. Auch die Kunden, deren Fragen nicht in einem kurzen Chat beantwortet werden können, profitieren davon. 

Ziel dabei ist übrigens nicht den Kundenservice Mitarbeiter zu ersetzen. Vielmehr soll die künstliche Intelligenz einfache Fragen, die oft einen Großteil der Kundenanfragen ausmachen, automatisiert beantworten. Anstatt immer wieder die gleichen Fragen zu beantworten haben die Mitarbeiter ausreichend Zeit für komplizierte Fragen. Eine höhere Zufriedenheit unter den Mitarbeitern bestätigt auch Fabian Beringer, „unsere Erfahrung zeigt, dass die für gewöhnlich hohe Fluktuation in Callcentern durch den Einsatz unserer künstlichen Intelligenz gesenkt werden kann.“

Die Hybridlösung garantiert nicht nur, dass keine falschen Antworten versendet werden, sondern auch dass kein zusätzlicher Aufwand für das Training notwendig ist. Die künstliche Intelligenz (KI) lernt während des operativem Tagesgeschäfts mit und wird so konstant optimiert. 

Ein Anwendungsbeispiel von einem der größten Telekommunikations-Unternehmen hat gezeigt, wie die Effizienz im Kundenservice massiv erhöht werden kann. Innerhalb von 2 Monaten wurden 61% der Anfragen komplett automatisiert und die Bearbeitungszeit wurde um 68% reduziert. Somit hatten die Support Mitarbeiter mehr Kapazität, um sich auf komplexe Aufgaben zu konzentrieren. Auch die Kundenzufriedenheit stieg enorm an.

Ursprung der Gründer-Idee von e-bot7

Die Idee entwickelten die Gründer 2016, als Facebook und weitere Nachrichtenplattformen erstmals kommerzielle Chatbots zuließen, was einen regelrechten Hype um Chatbots auslöste. Mit der KI Hybridlösung wollten sie sich von Anfang an von den simplen Chatbots, die bis dato auf dem Markt waren, klar abgrenzen. Zusätzlich fokussiert sich e-bot7 auf den Kundenservice. „Im Vergleich zu den großen Anbietern am Markt haben wir als Start-up den Vorteil, dass wir deutlich flexibler und schneller auf die Kundenanforderungen reagieren können“, sagt Fabian Beringer.

Auch das Thema künstliche Intelligenz wollen die drei Gründer in Deutschland vorantreiben. Sie sind ebenfalls Gründungsmitglieder des Deutschen Künstlichen-Intelligenz Verbandes e.V., welcher der deutschen Bunderegierung zum Thema Digitalisierung und künstliche Intelligenz beratend zur Seite steht. 

Wie ist Ihre Meinung vom Reifegrad von KI für den Kunden-Service in Deutschland?
Gibt es weitere ChatBot / KI Anbieter, die wir hier vorstellen sollten?

Kategorien: Chat BotsChatBot

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei